Maltechniken

Öl/Sand/Leinen

Bei dieser Technik wird der Untergrund (Leinen oder auch Aluminium) mit Ölfarbe vorbereitet. Dann wird ein spezielles Öl-Sand-Gemisch in verschiedenen Schichten mit dem Spachtel auf das Bild aufgetragen. Durch die pastöse Konsistenz entstehen dreidimensionale Strukturen, welche durch die monochrome Farbgebung noch unterstrichen werden.

Öl/Leinen

Die reine Ölfarbe wird direkt aus der Tube mit dem Spachtel auf die Leinwand aufgetragen. Durch die dynamisch gezogenen Farbflächen ergeben sich Mischfarben und verschiedene Schichten. Bei der Farbgebung dominieren Blau-, Rot-, Gelb- und Grüntöne mit Akzenten in Schwarz und Weiß.

Öl/Karton

Mit überlagernden Schattierungen auf Karton entsteht eine expressive Farbigkeit, die sich durch besondere Effekte auszeichnet. Die vielfältigen Kontraste der Ölbilder auf Karton bilden eine sowohl scharf begrenzte als auch verschwommene Gegensätzlichkeit, die beide in ihrer Gesamtwirkung ganz spezielle Akzente erzielen.

Aquarelle

Auch hier steht die Auseinandersetzung mit der Farbe im Zentrum. Kräftige Töne werden mal deckend, mal lasierend aufgetragen und mit schwungvollen Pinselstrichen eingefasst. Doch im Gegensatz zu den kraftvollen Ölbildern ist hier die typische Leichtigkeit der Aquarellmalerei spürbar.